Promo

Neue Ziele: Auf hohen Absätzen kann man leichter nach den Sternen greifen (Kalenderspruch)

Achtung: es folgt eine kleine Schnappatmungshilfe.......Denke mal: Ich darf hohe Ziele haben. Ich muss mich nicht begrenzen, kleinmachen. Ich darf groß sein, ich darf sogar noch wachsen....... und: ich darf es mir leicht machen……..

Diese Woche gönnen wir uns hohe Absätze. Egal ob real oder nur mental.

Denn mal so prinzipiell: Auf Absätzen laufen macht Spaß. Ich (nach Paß angeblich 1,65 m groß, in realiter altersbedingt aber wohl schon ein bisschen in der Schrumpfphase;-))  kann damit so ein bisschen "auf" das Leben schaun. Nun, eine Adlerperspektive wird da zwar nicht draus, aber das Gefühl, das Absatzgefühl.......

Die Kunst ist wohl zu wissen wie hoch die Absätze sein können, damit man sich nicht die Füße verletzt. Sich verletzt. Aber: an sich hat man ein sehr gutes Gespür dafür, wie hoch sie sein können. Oder könnten. Oder dürfen.

Ok, ich habe durchaus (nicht nur ein paar) Schuhe, bei denen die Absätze so zu hoch sind, dass sie mir statt Laufen lediglich ein ungazellenhaftes Staksen ermöglichen……. – die Schuhe musste ich trotzdem haben -………. aber Schuhe mit der richtigen Absatzhöhe…… wie "geil" ist das denn….. (Männer müssen an dieser Stelle sehr "mental" mitarbeiten…… ich weiß…..)

Für Mann und Frau gleichermaßen gilt aber: (ein bisschen) Höhenfliegen, Höhenlaufen, Höhenstrecken darf sein. Und nur weil die Thermik auch mal abwärts zieht, sollte man sich nicht das Sternengreifen verkneifen. Das muss man sich nicht ausreden. Das wäre doch schade.

Also: Wie möchtest du nach den Sternen greifen? Welche Sterne sollen es sein? Beachte bitte, dass ich im PLURAL spreche:-)

Die Aufgabe für diese Woche ist: Stern(e) bezeichnen. Sterne holen, nein, nicht die aus dem Dschungelcamp, deine Sterne, deine höchstpersönlichen Sterne, die dürfen leuchten und strahlen! Hol sie dir. Und du musst dich auch nicht mit einem begnügen!

 

26240278 1660208330689599 7901012863031915850 o

 

Und der Buchtipp lautet: "Ichwärts". Endlich bei mir selbst ankommen, Gabriella Pahud. Eines von den Büchern, die ich in einem Ruck durchgelesen habe. Denn der schönste Stern, den  man sich holen kann, der ist man doch selbst..........

 

Vergiß nicht deine Erinnerungshilfe in den Bonustracks.......

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Zum Seitenanfang