Promo

die keepweightschen Essensrichtlinien (im Entwicklungsstadium):

Vorab gigawichtig: Du machst deine eigenen Regeln! Auch in Bezug auf Mengen! Willst du abnehmen, mach dir keine Illusion. Das Zurückfinden zu einer Essweise, die einer nährenden Weise entspricht, die wird dir nicht gleich, sofort und gestern einen Kiloschwund bescheren. Das kann dauern. Manchmal nimmt man schon durch "bewussteres" Essen ab, manchmal reicht das nicht. Aber deswegen musst du nicht darben. Gemüse zum Beispiel taucht bei mir unlimited auf. Und damit steigen wir gleich ein…..

  1. Ich esse was ich mein Körper braucht.

Nein, das ist nicht zwangsweise dasselbe, was ich und mein Kopf wollen.

  1. Ich esse, wenn ich hungrig bin.

Und ich frage mich jedesmal wenn der kleine Hunger kommt: bedeutet das Gefühl Hunger zu haben, bedeutet es, ich muss etwas essen?

  1. Ich esse, bis ich satt bin.

Ich MUSS nicht aufessen. Ich kann die Reste später essen…….

  1. Ich esse unabgelenkt.

Das ist – für mich – wirklich Verzicht. Keine Smartphone gucken, kein Computer gucken. Auch Radio aus…….

  1. Ich versuche bestmöglich lange Pausen zwischen den Essen zu machen.

Was schwierig werden könnte. Denn ich bin ein Stressesser. Und der Stress fragt nicht, ob er mir gerade passt. (Ja, auch der selbstfabrizierte..) Womit ich aber wieder bei Punkt zwei bin…… Was habe ich statt Hunger?

  1. Wenn ich abnehmen will, lasse ich den Alkohol weg.

Der kriegt im Übrigen eine eigene Rubrik…..denn die Schwelle zwischen Genuss und Konsum ist viel früher da, als ich sie beachte…….

 

 

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Zum Seitenanfang