Promo

Das Wunder-Pro-Gramm -TÄID

Gramm für Gramm, Schrittchen für Schrittchen…

Liebe Alle,

same procedure as every year…… alle Welt will im Januar abnehmen und keepweight macht mit. Aber …….. anders! Diäten haben als wichtigstes Element den Verzicht. Und klar: Abnehmen geht nur mit Verzicht. Weniger essen, damit die Kalorienbilanz negativ wird. Was soll das sonst sein. Aber wie das so ist mit Bilanzen. Sie gehen rauf und runter. Sie sind eine Momentaufnahme der Vergangenheit. Und ich möchte eine möglichst ausbalancierte Essensstruktur entwickeln. Eine ohne Verzicht. Eine mit dem intuitiven Körpergefühl, das brauche ich, so viel brauche ich und mehr brauche ich nicht. Ohne Lebensmittel abwiegen, messen, planen, eleminieren, verzichten, verdammen, was alles nur dazu führt, mir das Essen zum Feind zu machen. Und ausdrücklich ohne carb- und Zucker-, Eiweiß- und sonstiger Hype….. (alle wirklichen Allergiker fühlen sich mit dem letzten Wort bitte nicht angesprochen...)

Essen soll für mich Essen sein. Nahrung. Kein Ersatz. Kein Trost, keine Ablenkung, kein Stresspuffer. Essen darf wunderbar sein und bleiben. Aber ich und mein Gewicht auch.

Wenn ich meine Idee erzähle, ernte ich ein reflexartiges: wie soll denn das gehen. Ohne Verzicht, Einschränkung. Das wäre ja ein Wunder…..Deswegen: Bist du neugierig? Willst du mit mir experimentieren?

Ich starte das "Wunder"-Pro-Gramm-TÄID. Es wird mit Erlauben zu tun habe. Mit angstfreiem Erlauben. Mit Widerstand aufgeben. Damit Essen zu dem wird, was es sein soll. Eine wunderbare Ernährung. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und deswegen habe ich das Wort Diät einfach umgedreht. Wir machen es hier andersherum. Denn es muss einen anderen Weg ins Wohlfühlglück geben. Ohne Kasteien. Sondern mit Erlauben. Wie ich immer so gern sage: mit einem mich-mir-erlauben. Für eine normale und selbstverständliche Ess-Beziehung. Denn ich will meinem Körper - und auch mir - erlauben, das Gewicht zu haben, das wir brauchen und wollen. Und so soll es diesmal nicht nach meinem(n) Kopf(vorstellungen) gehen, sondern nach meinem Herzen. Welches zum Glück sehr oft ganz anders tickt. Wenn ichs ihm erlauben würde…

Du willst wissen, was auf dich zukommt? Die Frage ist gut. Aber ich lasse die Antwort offen. Ich weiß sie nämlich selber noch nicht ganz genau. Und ich muss sie auch nicht wissen. Denn ich will neugierig und offen sein. Ach ja, und zum Erlauben gehört: Fehler-machen-dürfen. Vielleicht gibt’s auch Rückschritte…… aber meine Fehlerphobie will ich gleich mit entdramatisieren……

Das ist ein Anfangs Pro-Gramm. Wenn auch mit dem ZIel bleibender Veränderung. Wir gehen mit kleinen Schritten vor…… und ich fange jetzt einfach an…..

Ich hoffe, du bist mit neugierig ………..

Ich freue mich, wenn du mich begleitest……

herzlich

Celia

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Zum Seitenanfang